angels burnout graffiti

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 20:00 Uhr (Solitär Universität Mozarteum Salzburg)

Programm

Friedrich CERHA (*1926)
Mikrogramme
für Ensemble (Neufassung, 2020) 

Ying WANG (*1976)
Schmutz
für Violine und Ensemble (2019)

Johannes KALITZKE (*1959)
Angels Burnout Graffiti 
für 12 Instrumente und tragbares Abspielgerät (2012)

Mitwirkende

œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik 

Vera Klug, Flöte
Markus Sepperer, Oboe
Theodor Burkali, Klarinette
Lukas Grubinger, Fagott
Michael Krenn, Saxophon
Rob van de Laar, Horn
Zoran Curovic, Trompete
Stefan Konzett, Posaune
Nora Skuta, Klavier
Karin Küstner, Akkordeon
Manuel de Roo, E-Gitarre
William Overcash, Violine
Olivia De Prato, Violine
Jutas Jávorka, Viola
Sebestyén Ludmány, Violoncello
Aleksander Gabrýs, Kontrabass
Michael Mitterlehner, Percussion
Rizumu Sugishita, Percussion
Jakob Sigl, Klangregie

Ilya Gringolts, Violine
Johannes Kalitzke, Dirigent


Graffiti, Wandmalerei, Flüchtigkeit, Zeichen, Menetekel, Notate, Vergänglichkeit, Unleserlichkeit, Instabilität, Mikrogramme, Feinstaub, CO2, Dezibel, Megatonnen, Strahlung, Lichtverseuchung – welche Zeichen erkennen wir? Was verlischt? Was brennt sich ein? Was können wir entziffern? Ist es unsere eigene Handschrift? Wie Schicksal und Verantwortung auseinanderhalten? Wo liegen die Grenzen? Wo die Grenzwerte? Was haben Engel damit zu tun? Gibt es noch ein Entkommen? Und was kann Musik dazu beitragen, wie uns weiterhelfen? Alles nur ein böser Traum?

Diesen Fragen geht das œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik in seinem Konzert am 20. Oktober 2021 im Salzburger Solitär nach, entlang Werken von Friedrich Cerha, Ying Wang und Johannes Kalitzke.

____________________________________________________________________________________________________

 

***

Für den Besuch unserer Kulturveranstaltung gelten folgende Bedingungen, die den aktuell geltenden Bestimmungen entsprechen:

Es gilt während der gesamten Veranstaltung die Tragepflicht einer FFP2-Maske

Es werden nur namentlich zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze vergeben. Bitte nehmen Sie nach Betreten des Konzertraums unverzüglich Ihre Plätze ein.

Im Eingangsbereich und den Gängen muss ein Mindestabstand von einem Meter gewahrt werden.

Von allen Teilnehmer*innen ist ein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr in einer der drei möglichen Weisen zu erbringen. Grundsätzlich gelten die Regelungen des Sozialministeriums (s. https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelle-Ma%C3%9Fnahmen.html):


*Nachweis eines negativen PCR-Testergebnisses (Gültigkeit: PCR-Tests gelten 72 Stunden ab Probenahme.) 
*Nachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte Impfung
*Bestätigung über eine überstandene COVID-19-Infektion

Vor Ort können keine Tests angeboten werden.

powered by webEdition CMS