KOFOMI#24 – 14-21/09/2020

(Mittersill)

Programm

Das Komponistenforum Mittersill wurde 1996 von Wolfgang Seierl und Christian Heindl als lebendiges Denkmal für den Komponisten Anton Webern, der 1945 in Mittersill unter tragischen Umständen ums Leben gekommen ist, gegründet und hat sich seitdem als alljährlich im September stattfindendes KünstlerInnentreffen mit Festivalcharakter und Plattform für zeitgenössische Musik etabliert. 
Die Ergebnisse eines 10-tägigen Zusammenseins und –arbeitens (fünf bis sechs Composers in Residence, ein Artist in Residence und ein Ensemble in Residence) inmitten der Mittersiller Bergwelt werden in engem Kontakt zur Bevölkerung kommuniziert sowie in Konzerten, Publikationen, Radiosendungen und einer CD-Produktion dokumentiert.

Mitwirkende

œnm . œsterreichisches ensemble fuer neue musik

Vera Klug, Flöte 
Žarko Perišić, Fagott
Markus Sepperer, Oboe

*

Ulrike Brand
Irene Kepl
Sigrid Langrehr
Matthias Leboucher
Katharina Czernin
Ulrich Drechsler
Maja Osojnik
Rdeča Raketa


KOFOMI#24 – 2020
#for future

https://kofomi.com/kofomi-24-2020/

Hinter dem Thema #for future verbirgt sich die Sorge um unsere Zukunft in Bezug auf die vielfältigen Krisen, die unsere Gesellschaft zurzeit schütteln. Wenn jede Krise auch Chance ist, hat auch die aktuelle das Potential der Läuterung. Kann uns die Kunst diesen unbekümmerten Weg weisen? Welche Art Kunst brauchen wir dazu? Vermehrt geht es um Kommunikation, Vermittlung und vielfältige Kontakte, auf die wir lange verzichten müssen/mussten, besonders aber um die wichtigste Partner*in der Kunst, das Publikum. Im Rahmen des Forums und gemeinsam mit allen Teilnehmer*innen wird versucht, die Kontakte zum Publikum, den Austausch mit der Bevölkerung zu suchen bzw. zu intensivieren. Nicht online und digital, sondern persönlich und analog. Zum Beispiel mit einem Pop up-Café als Treffpunkt für ungezwungene Gespräche oder Mini-Konzerte in privaten bzw. halböffentlichen Räumen. Wir hoffen, dass der Verlauf der Viruspandemie eine Durchführung des Forums erlauben wird.

powered by webEdition CMS