Bild: Béla Bartók © Unbekannt

Streichquartett

Freitag, 29. Juni 2018, 20:00 Uhr (Salzburg, Künstlerhaus) - Tickets

Samstag, 30. Juni 2018, 20:00 Uhr (Salzburg, Künstlerhaus) - Tickets

Sonntag, 1. Juli 2018, 11:00 Uhr (Salzburg, Künstlerhaus) - Tickets

Programm

György KURTÁG
Aus der Ferne III

Oscar JOCKEL
Neues Werk (UA)

Béla BARTÓK
Streichquartett Nr. 5 Sz. 102

Mitwirkende

Streichquartett des œnm
Ekkehard Windrich, Violine
Michaela Girardi, Violine
Jutas Jávorka, Viola
Peter Sigl, Violoncello


So erstaunlich es sein mag - Béla Bartóks 1934 entstandenes fünftes Streichquartett ist bis heute ein bisschen unter dem Radarschirm des Musikbetriebs geblieben. Dabei zeigt das Werk alle Merkmale der meisterhaften Kompositionstechnik Bartóks auf. Seine tiefgreifende Beschäftigung mit Volksmusik (hier der Bulgariens), die Vertiefung in Klangschichtungen mit genau austarierter Dissonanz und eine vollendet ausgeführte Bogenform über das ganze Stück hinweg, gelten auch heute noch als zukunftsweisend. Im Kontrast zu diesem Monument der vergangenen Moderne steht eine Uraufführung des jungen Salzburger Komponisten Oskar Jockel.